Login Form

Angemeldet bleiben

       
Top Panel
A+ R A-

Aktuelles


 

ZUR INFORMATION

 Vom 08.07. - 10.07.2022 findet von den Jugendfeuerwehren ein Zeltlager am Friedensteich statt.

Hierbei kommen auch Schlauchboote auf dem Friedensteich zum Einsatz.

Es kann in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen beim Angeln kommen.

 

 

WICHTIGE INFORMATIONEN VOM LAVT ERFURT

 

Angelverbot ab dem 29.06.2022 in den Gewässern Gera/Flutgraben Gemarkung Erfurt einschließlich der innerstädtischen Gewässer & Gera Gemarkung Molsdorf

 

die aktuelle Wettersituation, insbesondere die hohen Temperaturen und das wenige Wasser in unseren Fließgewässern gefährden unsere Fischbestände.

In dieser prekären Situation, wo insbesondere Bachforellen und Äschen um ihr Überleben kämpfen und aufgrund der zu hohen Wassertemperaturen kaum noch Nahrung aufnehmen, ist es notwendig, für einige Gewässerstrecken ein befristetes Angelverbot auszusprechen.

Es betrifft ab dem 29.06.2022 folgende Angelstrecken:

 

Gewässer 133: Gera Gemarkung Molsdorf

 

Gewässer 134: Gera/ Flutgraben einschließlich der innerstädtischen Gewässer Bergstrom, Walkstrom, Breitstrom und schmale Gera

 

Natürlich hoffen wir alle auf ausreichend Regen und niedrigere Temperaturen. Doch keiner weiß heute genau, wann dies passieren wird. Momentan besteht eine große Gefahr für die Fische.

 

Sobald sich die Wasserverhältnisse normalisieren, werden wir die gesperrten Gewässerstrecken wieder zum Angeln freigegeben und Sie darüber in Kenntnis setzen.

 

Wir bitten die zuständigen Kontrollgruppen, ihre Kontrolltätigkeit an den gesperrten Gewässerstrecken zu intensivieren. Für alle anderen Kontrollgruppen ist dieses Schreiben eine Information. Bitte kontrollieren Sie die Wassersituation auch in den anderen Gewässern und Informieren Sie uns, wenn Sie entsprechende Vorkommnisse beobachten.

 

Angler, welche bei den Kontrollen an den gesperrten Strecken angetroffen werden, bitten wir höfflich über das Angelverbot aufzuklären und zum Einstellen des Angelns aufzufordern. Dieses Informationsgespräch ist im Fischereierlaubnisschein zu vermerken. Sollte der Angelfreund trotz Belehrung durch den Fischereiaufseher nochmals beim Angeln in einer der gesperrten Gewässerstrecken angetroffen werden, ist der Fischereierlaubnisschein einzuziehen. Gleiches gilt, wenn er bei der ersten Kontrolle nicht bereit ist, das Angeln in der gesperrten Gewässerstrecke einzustellen.

 

Sollten die Temperaturen weiter hoch bleiben und die dringend notwendigen Niederschläge ausbleiben, ist ein befristetes Angelverbot auch an weiteren Gewässern möglich.

 

Für Ihre Unterstützung möchten wir uns schon im Voraus bedanken und stehen Ihnen für eventuelle Fragen gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

LAVT